« 2018 »

BÄK beschließt neue (Muster-) Weiterbildungsordnung

Berlin.  Der Vorstand der Bundesärztekammer (BÄK) hat am 16. November einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärztinnen und Ärzte beschlossen. Er gab damit den Startschuss für eine vollständige Neuausrichtung der ärztlichen Weiterbildung. Kompetenzbasiert und flexibel, Inhalte statt Zeiten – dafür steht das neue Regelwerk, auf dessen Grundlage sich künftig Ärztinnen und Ärzte in ganz Deutschland zur Fachärztin beziehungsweise zum Facharzt weiterbilden lassen können.

Informationsveranstaltung am 21. Januar

Die Wahl zur Vertreterversammlung der Ärztekammer des Saarlandes findet im Mai 2019 statt. Kammervorstand und Geschäftsführung wollen bei dieser Veranstaltung interessierte Kolleginnen und Kollegen frühzeitig über die Möglichkeiten der Mitarbeit in der ärztlichen Selbstverwaltung informieren. 

(PM) Deutscher Lebertag am 20.11.18

Saarbrücken.  Am 20 November findet zum 19. Mal der Deutsche Lebertag statt.  Diesmal steht der Jahrestag unter dem Motto „Ist Ihre Leber gesund?“ statt.

Es gibt annähernd 100 verschiedene Lebererkrankungen. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass allein in Deutschland mindestens fünf Millionen Menschen betroffen sind. Die Ursachen für Lebererkrankungen sind vielfältig: Häufigste Ursache für eine Leberentzündung ist die Fettleber durch Übergewicht, Diabetes mellitus oder Alkohol. Viele der unterschiedlichen Lebererkrankungen sind im frühen Stadium gut behandelbar. Doch eine Therapie ist nur möglich, wenn eine Lebererkrankung auch diagnostiziert wird.

Ambulante medizinethische Beratung

Die Entwicklung der modernen Medizin hat zu erheblichen Verbesserungen der gesundheitlichen Versorgung geführt. Die Vielzahl an medizinischen Behandlungsmöglichkeiten führt jedoch auch oft zur Frage, welche Behandlung für den einzelnen Menschen die geeignetste und beste sei. Hierbei spielen die medizinische Prognose des Patienten, ebenso wie seine Wünsche, Werte und Bedürfnisse eine erhebliche Rolle. Nicht alles, was heute machbar ist, ist auch sinnvoll und hilfreich.

Erinnern – Gedenken – Aufklären

Zum 80. Mal jähren sich am 9. November die organisierten Pogrome, bei denen in ganz Deutschland die Synagogen und Gebetshäuser brannten. Zehntausende jüdische Bürgerinnen und Bürger wurden misshandelt, ihres Besitzes beraubt und in Lager verschleppt. Viele von ihnen wurden in dieser Nacht ermordet.